Depressive Verstimmung oder Depression?

Depressive Verstimmung oder Depression –
worin liegt der Unterschied?

  Deprimere (lat.) = niederdrücken

Depressive Verstimmung
Darunter verstehen wir leichtere, seelische Stimmungstiefs, die nach ein bis zwei Wochen wieder abklingen. Meist setzen sich nach durchlebten Krisen wieder positive Gefühle durch. Auch in Trauerphasen verändern sich die Empfindungen zunehmend positiv. Viele Menschen lenken sich ab und helfen sich selbst mit sozialen Aktivitäten, sportlichen und / oder künstlerischen Betätigungen, Entspannungsverfahren und psychotherapeutischer Unterstützung. Manche Betroffene greifen auch zu homöopathischen Hilfsmitteln wie Read More

Winterdepression – Vorbeugung und Therapie

Winterdepression – Vorbeugung und Therapie

Depression-1081788In der sogenannten dunklen Jahreszeit, den Monaten November bis März/April, erhöht sich saisonal die Anfälligkeit für depressive Erkrankungen. Das oftmals trübe Wetter und die kurzen Tage schlagen bei vielen Menschen auf die Stimmung. Dies muss nicht unbedingt zu einer depressiven Erkrankung führen, dennoch ist Vorsicht geboten. Es gibt Möglichkeiten, dieser gedrückten Stimmung entgegenzuwirken und einer saisonal bedingten Depression (auch Winterdepression genannt) vorzubeugen.
Read More